Trancefans.de

Jeden Sommer brennen Tausende von Fans auf den Klang zweier magischer Wörter – “Universal Religion”. 2004 mit durchschlagendem Erfolg ins Leben gerufen, gilt Armin van Buurens Live-Mix-Serie seither bei allen Trancefans als besondere Delikatesse.

Bereits mit Ungeduld erwartet, präsentiert Armin van Buuren nun endlich die brandneue und mittlerweile fünfte Ausgabe, “Universal Religion – Chapter 5” (Veröffentlichungsdatum: 30.9.2011), welche diesmal gleich mit zwei fesselnden DJ-Sets in brodelndem Live-Setting aufwartet. Festgehalten wurden die beiden Mixe in Ibizas weltberühmtem Club “Space”, wo der internationale No.1 DJ dieses Jahr seine Sommer-Residency abhielt. Ein großes Happening in seiner langjähriger Karriere und unvergessliches Erlebnis für jeden Clubber, dem nun alle Dance-Enthusiasten auch Zuhause beiwohnen können. Das Feinste und Neuste aus Trance und Progressive (“The best and the latest in Trance & Progressive”, wie ASOT-Jack immer zu sagen pflegt), Armin van Buurens beeindruckende Mixing-Skills und die pulsierende Energie der Crowd sorgen für eine einzigartige Atmosphäre und kreeiren zusammen den besonderen Reiz der “Universal Religion”.
Als Highlight hält “Chapter 5” erwartungsgemäß auch eine Fülle an speziellem Material bereit. Darunter zwei taufrische Remixe von Armin van Buuren, eine frische Produktion unter seinem “Gaia”-Alias, seine heiß erwartete Kollaboration mit Ferry Corsten und außerdem noch jede Menge brandneue, exklusive und bisher unveröffentlichte Top-Tracks von Paul Oakenfold, Daniel Kandi, Andy Moor, BT, Shogun, Ashley Wallbridge, Alexander Popov, John O’Callaghan und vielen anderen EDM-Größen.

Bestechend ist bei dem Album aber nicht nur der Inhalt, sondern auch das Cover, das eigens von dem angesehnen holländischen Künstler Joseph Klibansky angefertigt wurde.
Mit der neuen Ausgabe der ultimativen Live-Mix-Compilation im exklusiv gestalteten Doppelformat können Trance-Jünger ihr immer und überall ganze 2.5h lang ekstatisch mit Armin van Buuren frönen – der “Universal Religion”.

Tracklist – CD 1

  1. Ashley Wallbridge – Vision (Intro Edit)
  2. BT & Adam K – Tomahawk
  3. Gofman & Tsukerman – Darko
  4. Shogun – Space Odyssey
  5. Hannah – Falling Away (Armin van Buuren Remix)
  6. Andy Moor feat. Sue McLaren – Fight The Fire (Stoneface & Terminal Remix)
  7. Protoculture – Liquid Logic
  8. Dennis Sheperd & Cold Blue feat. Ana Criado – Fallen Angel (Dennis Sheperd Club Mix)
  9. Markus Schulz presents Dakota – Terrace 5 a.m.
  10. Gaia – Stellar
  11. Susana – Home (Daniel Kandi Retrofit Remix)
  12. Mike Koglin vs Genix – Helion
  13. Jorn van Deynhoven – Spotlight
  14. Ferry Corsten feat. Armin van Buuren – Brute

Tracklist – CD 2

  1. Andrew Bayer – Counting The Points
  2. Kid Alien – The Atmosphere (Klauss Goulart’s & Mark Sixma Deep Universe Remix)
  3. Space RockerZ & Tania Zygar – Puzzle Piece (Daniel Heatcliff’s Farewell Remix)
  4. Alexander Popov – Elegia
  5. Emma Hewitt – Colours (Armin van Buuren Remix)
  6. Ashley Wallbridge & Gareth Emery – Mansion
  7. DNS Project – Exclusive (Bigroom Edit)
  8. John O’Callaghan & Giuseppe Ottaviani – Ride The Wave (Giuseppe Ottaviani Remix)
  9. James Dymond – Gundam
  10. Daniel Kandi – Saggitarius
  11. Alex M.O.R.P.H. feat. Sylvia Tosun – An Angels Love (Vocal Mix)
  12. Paul Oakenfold – Full Moon Party
  13. Re:Locate vs Robert Nickson – Resource
  14. Ørjan Nilsen – Viking

Weitere Informationen / Compilation kaufen

Weitere Informationen zu Armin van Buuren und zu Armada findet ihr auf arminvanbuuren.com bzw. armadamusic.com. Wer das Album kaufen möchte, wird sicherlich bei Amazon oder iTunes fündig.

Viel Spaß beim Anhören!



Gelesen: 3056 · heute: 2
Tags: , , , ,  

Hinterlasse einen Kommentar!

*